Bildungstage Schloss Kuenburg 08.04.-14.04.2018

Ines Fingerlos 14. Februar 2018 0
Bildungstage Schloss Kuenburg 08.04.-14.04.2018

Foto © Marktgemeinde Tamsweg/Foto Imser

Das sanierte Schloss Kuenburg ist ein Schmuckstück geworden. Die vergangenen Monate haben gezeigt, dass der laufende Betrieb sehr gut funktioniert und Nutzer und Besucher gleichermaßen beeindruckt und zufrieden sind.

Die Marktgemeinde Tamsweg möchte im Rahmen von Bildungstagen vom 08. bis 14.04.2018 das Schloss Kuenburg auch offiziell eröffnen.

Wir dürfen hiermit folgende Veranstaltungen im Rahmen der Bildungstage ankündigen:

Sonntag, 08. April 2018: Festgottesdienst, Tag der offenen Tür, Zeitzeugen erinnern sich

10.00 Uhr                                       Festgottesdienst in der Pfarrkirche Tamsweg
anschließend ab 11:15 Uhr            Festakt für geladene Gäste im Schloss Kuenburg-Kuenburgsaal

14.00 Uhr bis 17:30 Uhr                 Tag der offenen Tür der Einrichtungen im Schloss Kuenburg:

Bürgermusik, Liedertafel, Musikum, Schutzgebietsbetreuung, Öffentliche Bibliothek, LKV und Landjugend präsentieren sich in den sanierten Räumlichkeiten.

18.00 Uhr                                       „Zeitzeugen erinnern sich“, Kuenburgsaal

Graf Georg von Kuenburg, Josefine und Anton Heitzmann, Arno Watteck, Silvia Miribung, Christa Fuchsberger, Anni Mayer, Hermann Fuchsberger, Hans Neubacher, Josef Hochleitner und Richard Tarmann erzählen aus ihrem reichen Erfahrungsschatz über das Leben in und mit dem Schloss Kuenburg.
Moderation: Klaus Heitzmann

Dienstag, 10. April 2018:Information und Besichtigung der LAUBE-Räumlichkeiten

09.00 bis 15:00 Uhr                        Schloss Kuenburg, LAUBE – Tageszentrum Lungau:

Information und Besichtigung der LAUBE-Räumlichkeiten

9:00 bis 9:30 Uhr: Was macht die Laube? Information bei Kaffee und Kuchen mit dem Team des Tageszentrums
10:00 bis 10:30 Uhr: Gespräch und Austausch zum Thema „Gesundheitsfördernde Aktivitäten“ mit Brigitte Buchacher, Leitung Laube Tamsweg
11:00 bis 11:30 Uhr „Entspannungsübungen leicht gemacht“
Mag. Barbara Tippler, Betreuerin im Tageszentrum, zeigt Übungen, die einfach in den Alltag integriert werden können.
12:00 Uhr: Diskussionsrunde und Erfahrungsaustausch zum Thema „Psychische Erkrankungen: Was kann ich tun? Welche Möglichkeiten gibt es? Wie kann ich mir helfen lassen oder meinen Angehörigen?“
13:00 Uhr: Kreativwerkstatt mit Mag. Birgit Pichler, Betreuerin des Tageszentrums

Mittwoch, 11. April 2018: Podiumsdiskussion „Schloss Kuenburg – Baukunst, Baukultur, Handwerk“

19.30 Uhr                   Schloss Kuenburg, Kuenburgsaal
Podiumsdiskussion „Schloss Kuenburg – Baukunst, Baukultur, Handwerk“

Im Schloss Kuenburg ist es gelungen, alte Baukunst und altes Handwerk mit den Anforderungen der modernen Zeit und Technik zu kombinieren und fachgerecht umzusetzen. Jahrhundertaltes Kulturgut wurde gesichert und steht den kommenden Generationen in besonderer Form zur Verfügung.
Es diskutieren Georg Gappmayer (Bürgermeister), Eva Hody (Bundesdenkmalamt), Helga Santner (Bezirksarchitektin), Petra Hötzer (Bauamtsleiterin), Ewald Imser (Lorenz + Partner Architekten ZTGMBH), Lambert Krist (Ehrenreich BaugmbH), Alois Lankmayer (Örtliche Bauaufsicht).

Donnerstag, 12. April 2018: Vortrag: „Kuenburg und Lederwasch“

19.30 Uhr                   Schloss Kuenburg, Kuenburgsaal
„Kuenburg und Lederwasch“

Die Kuenburg und die Lederwasch – Beide Familien tauchen in der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts in Tamsweg erstmals auf. Die einen als Pfleger und Landrichter, die sich einen feudalen Herrschaftssitz in Tamsweg aufbauen, die anderen als einfache Leinweber, die ab der dritten Generation als Maler und Mesner von St. Leonhard überregionale Bedeutung erlangen. Immer wieder beauftragen Mitglieder der gräflichen Familie Kuenburg die Lederwasch mit der Ausführung von Mal- und Fassmalarbeiten in Kirchen und in ihren Privathäusern.

Dieser Vortrag fasst die 400 Jahre dauernde Geschichte der Kuenburg im Lungau zusammen und stellt die Bezüge zu den fünf Generationen der Lederwasch her, die 150 Jahre lang als Maler, Fassmaler, Graphiker, Geometer, Kartenzeichner und Kupferstecher in Salzburg, in der Steiermark, in Kärnten und darüber hinaus tätig waren.

Freitag, 13. April 2018: Filmvorführung „Verhexte Tage“

19.30 Uhr                   Schloss Kuenburg, Kuenburgsaal
Filmvorführung „Verhexte Tage“

Ein Film von Wolfram Paulus, Mitwirkende: SchülerInnen der NMS Tamsweg, Eltern und zahlreiche Tamsweger Persönlichkeiten

Der 14jährigen Amelie fällt ein magisches blaues Buch in die Hände. In der Folge gerät  ihr Leben einigermaßen aus den Fugen und zugleich wird ihr Umfeld durcheinandergewirbelt.

Regie: Wolfram Paulus, Kamera / Ton / Schnitt: Thomas Mayer, Gesamtleitung: Rosemarie Rösler

Der Spielfilm ist das Ergebnis eines Filmworkshops mit dem bekannten österreichischen Regisseur und Drehbuchautor Wolfram Paulus. Er entstand im Schuljahr 2016/2017 an der NMS Tamsweg nach einer Geschichte, welche im „Musisch-kreativen Lernfeld“ von den Schülern entwickelt wurde. Dabei bekamen die Jugendlichen die wertvolle Möglichkeit, professionelle Filmarbeit zu erleben und gleichzeitig als Protagonisten in diesem Film mitzuwirken.

Regisseur Wolfram Paulus wird bei der Präsentation des Films anwesend sein.

Freier Eintritt!

Samstag, 14. April 2018: Jeunesse – Konzert „Libera Musica“

19.30 Uhr                   Schloss Kuenburg, Kuenburgsaal
Jeunesse – Konzert „Libera Musica“ – Marie Spaemann|Christian Bakanic

Zwischen Bach, Soul und Pop bis hin zu Piazzolla und eigenen Kompositionen bewegt sich das Duoprojekt von Marie Spaemann und Christian Bakanic in einem Kreislauf beständigen Suchens und Findens: „Libera Musica“ ist nicht nur der Titel, sondern auch das Leitmotiv des Abends, welcher neue Formen und Farben des Musikmachens erkundet.

Christian Bakanic, der vielseitige, zwischen Tango, europäischer Volksmusik und innovativer Klassik beheimatete Akkordeonist, durchstreift gemeinsam mit der Cellistin Marie Spaemann, die mit ihrem Singer – Songwriter – Projekt „Mela“ weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt geworden ist, neues musikalisches Terrain.

Freier Eintritt!


 

 

 

Leave A Response »

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.