Das Haus

Das große Ziel ist erreicht.

Im Sommer 2015 haben wir das Kulturzentrum die künstlerei  im ehemaligen Hatheyerhaus in Tamsweg bezogen, nach dem Desaster um das bereits fertig geplante Kulturhaus KUBUS 1024 im Jahr 2011 hat der Bezirk Tamsweg nun doch ein Zentrum für Kunst und Kultur erhalten.

Die Inhalte sind klar, neben den Hauptaufgaben Vermittlung zeitgenössischer Kunst, Durchführung soziokultureller Projekte, Förderung zeitgenössischer KünstlerInnen und Förderung von künstlerischen Eigenproduktionen hat sich das Haus in den letzten 30 Monaten zu einem regionalen Zentrum für Kunst und Kultur entwickelt.

Rund 300 Veranstaltungen, vom eigenen , einzigen Kino in der Region über die große Programmschiene für junges Publikum hin bis zur notwendigen kulturellen Grundversorgung (Musik, Theater, Kabarett, Literatur, Frauenveranstaltungen, Workshops) umfasst das Jahresprogramm der LKV.

Kulturarbeit im Sinne der LKV, wie sie nun von der künstlerei ausgehend, gelebt wird, ist eines der stärksten Bindemittel an die Region. Kunst und Kultur bieten sowohl Erfahrungs- und Gestaltungsmöglichkeiten als auch Handlungs-Spiel-Räume. Sie sind Lebensmittel und wirken als Mittel gegen Resignation, Landflucht und Abwanderung.

Die LKV schafft regionale Arbeitsplätze:

Für 6 hauptamtlich angestellte MitarbeiterInnen, für mehrere Honorarkräfte und durch Auftragswerke für regionale KünstlerInnen ist die LKV Arbeitgeber.

Die LKV ist Partner des Biosphärenparkmanagements Lungau und ist maßgeblich zuständig für die Kulturkonzeptionen und das Kulturschaffen im UNESCO Biosphärenpark Salzburger Lungau.