Jeunesse

Im Jahr 1946 gründete der Belgier Marcel Cuvelierin Paris die Fèdèration Internationale des Jeunesses Musicales, drei Jahre später wurde die Jeunesse in Österreich gegründet. Nach der Katastrophe, die Faschismus und Zweiter Weltkrieg verursacht hatten, sollte die Jugend Europas wieder lernen, dass Musik zu den großen Gütern der Menschheit gehört. Vor allem sollte sie auch jene Musik kennen lernen, die aufgrund der politischen Repressalien lange Zeit verfemt war.

Die  Jeunesse Österreich bietet in 22 Zweigstellen über 600 Musikveranstaltungen an, wobei der Bogen von Klassik über Jazz, World Music und Neue Musik bis zu Konzerten für Kinder und Jugendliche reicht. Das österreichische Veranstalter-Netzwerk erweist sich dabei als ein besonderes Charakteristikum der Jeunesse. Es eröffnet den regionalen Jeunesse-Zentren die Möglichkeit, dem Publikum abwechslungsreiche und hochkarätige Programme in der unmittelbaren Umgebung anzubieten. Seit 1976/77 ist auch der Lungau im Jeunesse-Netzwerk vertreten, jährlich werden 10 – 15 Abend- und Kinderkonzerte durchgeführt und erfreuen sich großer Beliebtheit beim Publikum.