HERBSTSYMPOSION: VORTRÄGE

Ines Fingerlos 19. November 2016 Kommentare deaktiviert für HERBSTSYMPOSION: VORTRÄGE


Datum und Zeit:
19.11.16
13:30 – 21:00

Alternativen zum Wachstumszwang
Leben und wirtschaften in der Postwachstumsgesellschaft

Trotz Niedrigzinsen springt die Konjunktur nicht an Woran liegt das? Haben wir die falsche Wirtschaftspolitik oder stellen wir die falschen Fragen? Hans Holzinger hinterfragt in seinem Vortrag gängige Argumente für Wirtschaftswachstum und stellt diesen Alternativen gegenüber.

Hans Holzinger  ist seit 1992 wissenschaftlicher Mitarbeiter der Robert-Jungk-Bibliothek für Zukunftsfragen in Salzburg und seit 2016 deren pädagogischer Leiter. Zu seinen Arbeitsschwerpunkten zählen neue Wohlstandsmodelle sowie die Zukunft der Arbeit und sozialen Sicherung. Für das Projekt „Wachstum im Wandel“ verfasste er die Studien „Wirtschaften jenseits von Wachstum? Befunde und Ausblicke“ sowie „Wachstumsgrenzen. Die Postwachstumsdebatte in der aktuellen Literatur“. 2016 erschien sein Buch „Von nichts zu viel – für alle genug. Perspektiven eines neuen Wohlstands (oekom). Er ist Mitglied des Entwicklungspolitischen Beirats der Salzburger Landesregierung und des Salzburger Netzwerks Bildung für Nachhaltige Entwicklung, Mitbegründer der Plattform Zivilgesellschaft Salzburg sowie Initiator des Salzburger Nachhaltigkeitsatlas.

 

bio faire Kaffeepause

 

Vortrag – Gabriele Huterer, Dan Jakubowicz
Kleine Gruppen als Keimzellen der gesellschaftlichen Veränderung
Der Klimawandel ist unabwendbar und stellt uns vor große Herausforderungen. Es geht um die Minimierung menschlichen Leids – weltweit. Damit wir als Menschheit dieses Ziel durch langfristige Planung erreichen können, wird jedenfalls eine globale Perspektive anstelle nationaler Egoismen nötig sein. Das erfordert einen massiven Bewusstseinswandel. Können auch kleine Gruppen durch ihr Handeln vor Ort als Keimzellen dieser globalen gesellschaftlichen Veränderung wirksam sein?

Gabriele Huterer
Mitarbeit bei der Gründung der ersten Integrationsklasse Österreichs. Aufbau und Geschäftsführung des arbeitsmarktpolitischen Projekts „vamos“. Obfrau von „Frauen für Frauen Burgenland“. Freiwilligenarbeit bei FISB (Flüchtlingsinitiative Südburgenland). Mitarbeit und Projektleitung bei einigen Projekten von SOL.
Dan Jakubowicz
Studium der Elektronik. Gründungsmitglied und laufende Mitarbeit bei SOL. Langjährige Unterrichtstätigkeit an einer HTL. Autor des Buches „Genuss und Nachhaltigkeit“. Vater von vier erwachsenen Kindern, Großvater von vier Enkelkindern.
Vortrag – Ingun Klupenegger
Eine Bank für Gemeinwohl
Die Vision vom Wandel in der Finanzwelt.
Ingun Kluppenegger, wird über die neuesten Entwicklungen beim
Aufbau der Bank für Gemeinwohl informieren und im Detail erläutern, wie Du Teil dieses Projektes werden kannst.
Abendessen
19:30 Uhr Podiumsdiskussion
Wie positiv ist die Entwicklung der Gesellschaft hin zur Postwachstumsgesellschaft
für periphere Regionen wie dem Lungau?
Moderation: Jasmin Pickl
Hans Holzinger
Ingun Kluppenegger
Dan Jakubowicz
Gabriele Huterer
Biologisch verköstigt durch die Lungauer Biohöfe
mit Unterstützung von Bio Austria Salzburg
Eintritt: Freiwillige Spenden!

Lade Karte …

Veranstaltungsort
Biohof Sauschneider, Fam. Löcker

Kategorien


Kommentare sind geschlossen.