Kino: Unterwegs mit Jacqueline

ulli.santner 15. Oktober 2016 Kommentare deaktiviert für Kino: Unterwegs mit Jacqueline

Kino: Unterwegs mit Jacqueline
Datum und Zeit:
15.10.16
19:30 – 21:00

F, Marokko 2015 / Komödie / Regie: Mohamed Hamidi /  91 Minuten

Ein Mann und seine ungewöhnliche Reisebegleiterin: Gemeinsam mit der Kuh Jacqueline reist Fatah aus Algerien in Richtung Paris. Road-Movie mit Muh-Effekt,  dahinter steckt das Produzententeam von Ziemlich beste Freunde.

Ein Bauer aus der französischen Provinz macht sich mit seiner Kuh zu Fuß auf den weiten Weg zur Landwirtschaftsmesse in Paris.

Die schöne Kuh Jacqueline ist Fatahs ganzer Stolz. Der größte Traum des algerischen Bauers ist es, sie eines Tages auf der Landwirtschaftsmesse in Paris zu präsentieren. Als er tatsächlich eine offizielle Einladung aus Frankreich bekommt, gibt es für ihn kein Halten mehr

Mit der Unterstützung der gesamten Dorfgemeinschaft treten Fatah und seine Kuh eine abenteuerliche Reise an: zuerst mit dem Boot übers Mittelmeer nach Marseille und von dort zu Fuß einmal quer durch Frankreich. Im Laufe dieser Odyssee, die viele Überraschungen und unerwartete Wendungen bereithält, trifft Fatah viele ungewöhnliche Menschen, die ihm dabei helfen, seinen Traum wahr werden zu lassen.

Jaqueline ist nicht irgendwer. Jacqueline ist die wichtigste Person im Leben von Fatah (Fatsah Bouyahmed). Wobei, „Person“ ist weit gefasst: Jacqueline ist eine Kuh, die schönste sanftäugigste rostbraune Kuh in ganz Algerien. Natürlich eine französische Kuh. „Wäre sie eine spanische Kuh, würde sie Conchita heißen“, erläutert Fatah allen, ob die es hören wollen oder nicht.

Kuhle Sache. Auch die letzte Neuigkeit bekommen alle mit, denn Fatahs Jubelschrei geht durch sein ganzes Dorf: Jaqueline ist ganz offiziell zur Landwirtschaftsmesse in Paris eingeladen! X-Mal hat sich Fatah schon beworben, diesmal hat’s endlich geklappt, gerade kam die Einladung mit der Post! Aber wie soll Fatah dort hinkommen? Der Dorfrat wird einberufen, alle legen zusammen, und schließlich ist die Entscheidung fix: Erst geht’s mit dem Schiff nach Marseille, und dann die verbleibenden 770 km zu Fuß weiter. Also verabschiedet sich Fatah tränenreich von seiner geliebten Frau Naïma und den beiden Töchtern und macht sich auf den langen Weg. Und der bringt, wie es sich für ein anständiges Roadmovie gehört, zahllose kleine und größere Probleme mit sich. Erst vertschüsst sich der geplante Reisebegleiter von Marseille nach Paris, dann gibt’s einen kleinen, äh, „Vorfall“ mit Birnenschnaps, der Naïma fernmündlich mit der Scheidung drohen lässt. Einmal geht Jacqueline unabsichtlich in einem Tümpel baden, dann wird Fatah mit seinem „kuhlen“ Trip zum Social-Media-Star, schließlich landet er gar im Gefängnis – natürlich ohne seine geliebte Kuh, die inzwischen Gefahr läuft, im Schlachthof zu landen …

Nur mit Tier. Unterwegs mit Jacqueline ist ein warmherziges, lustiges, bewegendes Gegenwarts-Märchen um einen schrulligen Mann und seine wichtigste Mission. Aber trotz aller Nettigkeit hat es durchaus auch eine handfeste politische Botschaft, so der algerischstämmige Regisseur Fatsah Bouyamed: „In unseren bewegten Zeiten, in denen bestimmte Kräfte versuchen, Religionen und unterschiedliche Lebensweisen gegeneinander auszuspielen, wollte ich zeigen, dass es
jeglicher Couleur sehr wohl möglich ist, zusammenzuleben und Dinge zu teilen, ungeachtet der kulturellen Unterschiede, des gesellschaftlichen Status oder des Glaubens. So bin ich nun mal erzogen worden!“

KINO entan TAUERN im KULTURZENTRUM „die künstlerei“ / Tamsweg

Eintritt: € 7,- / Erm. € 6,- / Jugend € 5,-

 

Lade Karte …

Veranstaltungsort
KULTURZENTRUM die künstlerei

Kategorien


Buchungen

Online-Buchungen sind für diese Veranstaltung nicht mehr möglich. Restplatzkarten an der Abendkassa erhältlich.

Kommentare sind geschlossen.