KEP on Tour im Lungau: LH-Stv. Heinrich Schellhorn zu Gast in der Lungauer Kulturvereinigung

ulli.santner 14. Januar 2020 Kommentare deaktiviert für KEP on Tour im Lungau: LH-Stv. Heinrich Schellhorn zu Gast in der Lungauer Kulturvereinigung

KEP on Tour im Lungau: LH-Stv. Heinrich Schellhorn zu Gast in der Lungauer Kulturvereinigung
Datum und Zeit:
14.01.20
18:00 – 20:00

Kultur gestaltet Lebensräume. Wohin führt der Weg?

LH-Stv. Heinrich Schellhorn zu Gast in der Lungauer Kulturvereinigung

Das Programm:

Begrüßung

Robert Wimmer, Geschäftsführer Lungauer Kulturvereinigung

Eingangsstatement

Georg Gappmayer, Bürgermeister Tamsweg

Im Gespräch

LH-Stv. Heinrich Schellhorn, Landeskulturreferent

Georg Gappmayer, Bürgermeister Tamsweg

Robert Wimmer, Lungauer Kulturvereinigung

Fritz Messner, Autor, Musiker und Kabarettist

Natascha Berghammer, Lungauer Frauennetzwerk

Gunilla Plank, Holzwelt Murau/Festival „STUBENrein“

Die Themen:

Der Kulturentwicklungsplan (KEP) des Landes als Kompass:

In einem breiten Beteiligungsprozess wurden kulturpolitische Ziele erarbeitet, konkrete Maßnahmen formuliert und im Kulturentwicklungsplan des Landes Salzburg beschlossen.

Der KEP dient somit als Kompass für die Gestaltung des kulturellen Lebens im Bundesland Salzburg.

Welche Maßnahmen wurden bereits umgesetzt? Wo besteht Handlungsbedarf? Wie kann die gesellschaftliche Relevanz von Kulturarbeit vermittelt werden?

Wie geht es weiter?

 

Regionales Kulturschaffen versus „Kulturmissionierung“ aus der Landeshauptstadt

Städtische Programme, die über den Tauern kommen, werden manchmal als „Kultur-Entwicklungshilfe“ wahrgenommen und führen zu vermeintlicher Geringschätzung regionalen Kulturschaffens.

Wie muss eine Kooperation aussehen, damit es für beide Seiten fruchtbringend und sinnvoll und auf Augenhöhe passiert?

 

Für immer weg oder doch nicht?

Viele Lungauerinnen und Lungauer ziehen ausbildungs- und berufsbedingt weg, kommen aber doch zu den Feiertagen oder in den Ferien zurück. Viele Elternhäuser werden zu Zweitwohnsitzen. Manche von ihnen wollen sich auch beruflich im Lungau wieder einbringen.

Welche Ideen gibt es, Anknüpfungspunkte für Exil-Lungauerinnen und Lungauer zu schaffen?

Welches Angebot brauchen sie, um sich noch „daheim“ zu fühlen?

 

Der Blick über die Landesgrenzen:
Im Bezirk Murau bespielte das Festival „STUBENrein“ ungewöhnliche Orte. Durch die niederschwellige Teilhabe sollten Menschen erreicht werden, die fernab des Kulturbetriebs stehen und damit neue soziale Begegnungen ermöglichen. Jenseits des Katschbergs hat ein engagierter Kulturverein über Jahre hinweg die Marke „Künstlerstadt Gmünd“ entwickelt.

Wie gelingt es, über die Landesgrenzen hinweg den kulturellen Austausch zu forcieren?

 

Eine lebendige Diskussion braucht Beteiligung. Wir freuen uns auf Ihre aktive Mitwirkung!

 

Ausklang bei besten Bioprodukten von regionalen LebensmittelproduzentInnen & Bauern/Bäuerinnen  

 

Dienstag, 14. Jänner 2020, 18.00-20.00 Uhr

Kulturzentrum „die künstlerei“, Hatheyergasse 2, 5580 Tamsweg

 

Aus organisatorischen Gründen ersuchen wir um Anmeldung bis 6. Jänner 2020 unter: kultur@salzburg.gv.at

Lade Karte …

Veranstaltungsort
KULTURZENTRUM die künstlerei

Kategorien


Kommentare sind geschlossen.