Kino: Milchkrieg am Dalsmynni

ulli.santner 25. September 2020 Kommentare deaktiviert für Kino: Milchkrieg am Dalsmynni

Kino: Milchkrieg am Dalsmynni
Datum und Zeit:
25.09.20
19:30 – 21:05

ISL, DK, FR | 2019 | Tragikomödie | 92 Min.  | Regie :Grímur Hákonarso |IMDB: 7,3| Thimfilm

Eine isländische Bauersfrau wird zur Kämpferin für Veränderung.

Inga und ihr Mann betreiben in der isländischen Provinz eine kleine, hochverschuldete Milchfarm. Nach dem plötzlichen Tod ihres Mannes will Inga ihrer beruflichen Misere ein Ende setzen. Den Schuldigen für die Probleme hat sie längst ausgemacht: die lokale Kooperative, die ihre Monopolstellung gnadenlos ausnutzt und die Bauern mit mafiösen Methoden drangsaliert. Doch Inga gibt nicht klein bei. Mit Einsatz von sozialen Medien, mutigen Mitstreitern und sogar stinkender Gülle macht die patente Kämpferin ihren Standpunkt klar. Dabei legt sie sich mit der alles beherrschenden, scheinbar übermächtigen Kooperative an, um ihr Ziel zu erreichen: die Gründung einer Gegengenossenschaft. Trotz heftigem Widerstand steht Inga ihre Frau im Kampf David gegen Goliath.

Nach seinem internationalen Erfolg „Sture Böcke hat Regisseur Grímur Hákonarson in seinem neuen Film mit Inga (großartig verkörpert von der isländischen Schauspielerin Arndís Hrönn Egilsdóttir) diesmal eine starke weibliche Hauptfigur erschaffen, die es im Alleingang gegen eine korrupte landwirtschaftliche Kooperative in ihrem Bezirk aufnimmt.

Der Film zeigt einmal mehr, dass selbst in kleinsten gesell­schaft­li­chen Einheiten auch kleinste und selbst histo­risch tief verwur­zelte soziale Errun­gen­schaften keinen Bestand haben, dass das kapi­ta­lis­ti­sche Credo des »ewigen Wachstums« schlechte wie gute Menschen korrum­piert, aber auch Wider­stand alles andere als roman­tisch ist. Das macht Háko­nar­sons Film zu einem so ernüch­ternden wie wichtigen, weit über den Kultur­raum der erzählten Geschichte hinaus gültigen Kommentar zum Stand unseres wirt­schaft­li­chen und damit ja auch irgendwie mensch­li­chen Idea­lismus.

 

Filmprädikat: besonders wertvoll

 Internationale Filmdatenbank:

Reservierung, Sitzplätze und Sicherheit

Zu ihrer Sicherheit und zur Eindämmung des Coronavirus (Covid-19) achten wir im Kino auf entsprechenden Abstand und Hygiene, um ihnen ein unbeschwertes, tolles Kinoerlebnis gewährleisten zu können.

Wir ersuchen Sie, wenn möglich,  um Reservierung unter 06474 / 26805 & unter www.lungaukultur.at – Eventuelle Restkarten gibt es an der Abendkasse.

 

die künstlerei / Tamsweg

Eintritt : Jugend € 5.- / ermäßigt € 6.- / € 7.-

Bild: © Thimfilm

Lade Karte …

Veranstaltungsort
KULTURZENTRUM die künstlerei

Kategorien


Kommentare sind geschlossen.